Vogelmiere Salbe

Diese Salbe ist sehr einfach herzustellen und wird bei Schuppenflechte, Ekzemen, Wunden und Hautproblemen eingesetzt.

Man benötigt:

50g Schweineschmalz
8 g frische Vogelmiere

Das Schweineschmalz in einen kleinen Topf auf kleiner Flamme zu schmelzen bringen, die Vogelmiere nun hinein geben und das ganze gut eine halbe Std. auf sehr kleiner Flamme köcheln. Die Miere darf nicht frittieren! Das ganze abkühlen lassen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag das ganze nochmals erwärmen. Das ganze leicht abkühlen lassen und durch ein Sieb in einen Tiegel oder Glas abfüllen. Im Kühlschrank gelagert hält die Salbe gut ein Jahr.

Spitzwegerich Rezepte

Tee aus Spitzwegerich

Hierfür nimmt man 2 Teelöffel Kraut auf einen viertel Liter Wasser.
Das agnze 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Hilft bei Husten aller Art, ist schleimlösend und entzündungshemmend.
Ein Teelöffel Honig rundet die Wirkung noch ab,

Sirup aus Spitzwegerich – einfache Variante

Hierzu benötigt man ein Schraubglas, schichtet den zerkleinerten Spitzwegerich hinein und übergiesst ihn mit Honig bis alle Blätter bedeckt sind. Das ganze muss nun an einem warmen Ort gut verschlossen aufbewahrt werden. Täglich das Glas leicht auf den Kopf drehen. Nach 3 Wochen ist der Sirup fertig. Abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.

Spitzwegerich Schnaps

Zwei Handvoll zerkleinerte Spitzwegerich Blätter auf eine Flasche Wodka, das ganze 3 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, abseihen und fertig.
Stärkt das Immunsystem, gegen Insektenstiche und ebenfalls bei Husten.

Spitzwegerich Öl

Hierzu benötigt man eine Flasche gutes Olivenöl, klein geschnittene Spitzwegerich Blätter, diese in die Flasche füllen. Drei Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, öfter schütteln. Abseihen und in dunklen Flaschen aufbewahren. Dieses Öl wird bei Husten als Einreibung verwendet, bitte leicht erwärmen und damit die Brust und den Rücken einreiben. Hilft auch Insektenstichen und schlecht heilenden Wunden.

Beinwell Öl und Salbe herstellen

Beinwell Öl

Beinwell Öl lässt sich ganz einfach selbst herstellen und dient als Grundlage für die Beinwell Salbe.

Kaltauszug:

Hierfür benötigt man eine geschnittene frische oder getrocknete Wurzelstücke. Die Wurzeln sollten am besten im Frühjahr oder im Herbst ausgegraben werden. Da sich dann die wertvollen Wirkstoffe in der Wurzel befinden.
Man füllt die Wurzelstücken in ein Glas ungefähr bis zur Hälfte des Glases. Danach übergiesst man die Stücken mit Olivenöl. Schraubt das Glas zu unst stellt es an einem warmen und hellen Ort. Nach 6 Wochen ist das Öl fertig.

Heissauszug

Eine Handvoll gereinigte frische Wurzeln ein ein verschliessbares Glas geben so dass es dreiviertel voll ist. Achtung die Wurzeln müssen absolut trocken sein! Nun das ganze wieder mit einem guten Öl übergiessen. Das Glas gut verschliessen und im Wasserbad ca. 15 Minuten köcheln lassen. Langam abkühlen lassen und das Glas weitere drei Tage verschlossen an einem hellen warmen Ort (Fensterbank) stellen. Nun ist wird das ganze durch einen Kaffeefilter abgeseiht. Fertig ist das Öl, ideal zur weiter Verarbeitung von salbe oder Creme.

Das Öl selber kann aber auch pur äusserlich angewendet werden.

Beinwell Salbe

Man benötigt:

50ml Beinwell Öl
4-5g Bienenwachs

Einfach beide Zutaten in ein Glas füllen, im Wasserbad solang erwärmen bis das Wachs flüssig ist. Gut verrühren und fertig.

ACHTUNG
Beinwell Öl/Salbe sollte nicht länger als 4-6 Wochen äusserlich angewendet werden, da die Haut die enthaltenen giftigen Pyrrolizidin-Alkaloide aufnimmt!!!

Herstellen von Blütenessenzen

Pflanzen hinterlassen Spuren in unserer Seele, mit Blütenessenzen ist es möglich schädliche Gewohnheiten abzulegen oder sich Dinge zu trauen, welche vorher unmöglich waren. Blütenessenzen helfen auch den richtigen Weg im Leben zu finden.
Es ist recht einfach aus heimischen Blütenpflanzen Essenze herzustellen.

Herstellung von Blütenessenzen

Man benötigt zur Vorbereitung stilles Wasser, ein Glasschale und einen sonnigen Platz im garten, auf der Wiese oder auf dem Balkon. Eine dunkle kleine Glasflasche uns Alkohol zum konservieren.
Danach geht es raus in die Natur um die Blüten zu sammeln, am besten ist es wenn man zum abzwicken der Blüten ein Blatt benutzt, damit man nicht die Blüten mit den Fingern verunreinigt. eine Handvoll Blüten reicht in der Regel aus.Nun gibt man das Wasser in die Schale, die Blüten kommen danach hinzu und schwimmen auf der Oberfläche. Das ganze stellt man nun mindestens 3 Stunden in die Sonne. dann werden die Blüten abgeseiht und das Blütenwasser (Mutteressenz) bis zur Hälfte in die dunkle Flasche gegossen. Der Rest wird mit Alkohol aufgefüllt. Fertig ist nun das Essenz und bereit zum Einsatz.
Das restliche Essenz, welche nicht in die Flasche passt, kann man trinken, sich an die Stirn streichen oder man gibt es der Natur zurück.
Man nimmt täglich einige Tropfen zu sich um sich innerlich weiterzuentwickeln oder schwere Situationen zu erleichtern.

Welche Blüten eignen sich?
In der Regel eignet sich jede Blüte, im Moment können Blütenessenzen aus Huflattich, Schneeglöckchen, Vogelmiree, Löwenzahn, Veilchen und Kirsche hergestellt werden.

Lungenkraut in der Verwendung

Lungenkraut Tee

Hierfür benötigt man 1- 2 Teelöffel frische oder getrocknete Blüten
auf 250ml kochendes Wasser. Das ganze brühen und 10min. ziehen lassen.
Abseihen und mit etwas Zucker oder Honig süssen. Bei stakem Husten 3 Tassen über den Tag verteilt trinken.

Lungenkraut Bier

Hierfür benötigt man ein Glas Bier gibts 1 Eßlöffel frische oder getrocknete Blüten dazu, erwärmt das ganze in einem Topf und lässt es dann abkühlen. Abseihen und kühl lagern. Von diesem Gebräu nehme man 1 bis 2 Eßlöffel mehrmals über den Tag vertreilt. Es hilft bei Halsweh, Heisserkeit und Husten.

Lungenkraut Wein

Man benötigt dazu einen Liter Weisswein, 2-3 Esslöffel Blüten und gut 3 Esslöffel Honig.
Den Wein mit den Blüten leicht köcheln lassen, abkühlen und bei ca. 40 Grad den Honig hinzugeben. Das ganze in eine Glasflasche füllen und kühl lagern.
Jeweils vor den Mahlzeiten ein bis zwei Gläschen in angewärmter Form trinken. Hilft bei Magen Darmbeschwerden, Durchfall und auch bei Husten.

Lungenkraut Pulver
Hierbei nutzt man getrocknete Blüten, gibt diese in einen Mörser und zerkleinert diese bis ein Pulver entsteht.
Dieses Pulver kann in Milch gegeben werden und wird bei Husten und Erkältung getrunken. Pur kann man das Pulver auf schlecht heilende Wunden geben.

Lungenkraut als Waschung
Man gibt einen TL Blüten auf eine Tasse kochendes Wasser, lässt es wie bei der Teezubereitung ziehen. Seiht das ganze ab und wäscht damit die entzündete Haut. Sehr zu empfehlen bei Ekzemen, Akne, Pickeln und Entzündungen. Auch als Packung anzuwenden, hier einfach ein Leinentuch im Sud tränken und auf die betroffenen Stellen legen.

Huflattich Rezepte

Huflattich Tee

1 1/2 Teelöffel getrocknete Blüten mit kochenden Wasser aufgiessen (für eine Tasse) das ganze 10 Minuten ziehen lassen und warm trinken.
Zum inhalieren kann man diesen Aufguß ebenfalls nutzen.

Waschungen

Hierfür übergiesst man eine handvoll Huflattich Blätter mit ca. 1/2 Liter kochendem Wasser, lässt das ganze 10 Minuten ziehen danach abseihen und als Waschung, Umschläge oder ein Fussbad (bei geschwollenen Füssen ) verwenden.

Kompressen

Hierfür werden die Blätter gesammelt, zerquetscht und mit Honig vermischt.
Anzuwenden bei Schwellungen, Bluterguß, Geschwüren, Furunkeln, Ausschlag, schlecht heilenden Wunden oder leichten Verbrennungen.
Man kann den Honig auch einfach weg lassen und nur die zerquetschten Blätter verwenden.

Tabak

Getrocknete Huflattichblätter zerstoßen und wie Tabak rauchen. Man kann auch eine Rauchmischung herstellen, indem man Minze und etwas Waldmeister zugibt. Sehr hilfreich bei Atemwegserkrankungen, Asthma, Raucherhusten oder Lungenbeschwerden. Wer Nichtraucher ist kann ein kleines Häufchen machen, es auf einer Feuerfeste Unterlage geben, anzünden und inhalieren.

Huflattich Sirup

Man benötigt ein Glas mit Schraubverschluss, fülle das ganze mit zerkleinerten Huflattichblättern und bedecke die Blätter mit Zucker. Das verschlossene Glas im Garten eingraben und nach 8 Wochen aus der Erde holen. Das entstanden Gemisch auspressen und aufkochen. Fertig ist ein wohlschmeckender Sirup.

Husten Salbe

125g Butter zergehen lassen, dazu eine Handvoll Blüten geben, das ganze leicht andünsten lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Bei Husten auf Brust und Rücken auftragen und verreiben. Bei Reizhusten ein kleines Löffelchen voll im Munde zergehen lassen.

Huflattich Honig

Eine Handvoll Huflattichblüten in ein Glas Honig geben, das ganze einen Monat stehen lassen. Sehr hilfreich bei Husten, Hautentzündungen, Halsentzündungen, Durchfall und Magenentzündungen.

Raumduft selbst herstellen

Dies geht ganz einfach und kostet nicht viel. Ich hatte immer das Problem, dass mein Mann sich jedesmal aufregte, wenn ich teuren Raumduft kaufte. Also kam mir die Idee es doch mal selber auszuprobieren. Hier mein Rezept.

Man benötigt:

Duftöl zum Anfang reicht auch das günstige Minzöl aus der Drogerie.
Weingeist oder Wodka, da Wodka geruchsneutral ist.
Etwas Wasser am besten destilliertes Wasser um Kalkränder vorzubeugen.

20% Wasser
80% Weingeist oder Wodka
und ein paar Tropfen Minzöl

alles zusammen in eine schöne Glasflasche geben, Bambusstäbchen rein oder Schachlikstäbchen und fertig ist der neue Raumduft. Wer es farbig liebt kann etwas Lebensmittelfarbe dazu geben.

Zaubernuss in der Anwendung

Frühblüher Zaubernuss

Hamamelis Tee

Für eine Tasse Tee benötigt man zwei Teelöffel voller Blätter oder Rinde, übergießt diese mit kochendem Wasser und lässt das ganze 10 Minuten ziehen.
Abseihen und in kleinen Schlucken trinken.
Ideal bei Regelschmerzen, Durchfall oder zur Gebärmutter Rückbildung

Kompressen

Hierzu taucht man einen Waschlappen oder ein sauberes Tuch in warmen Tee und legt es auf die betroffenen Hautstellen.
Anzuwenden äusserlich bei Dammriß, Analjucken oder wunden Hautstellen

Tinktur

Man benötigt ein Schraubglas, eine Handvoll Hamamelis Blätter oder Rinde. Übergießt das ganze mit Doppelkorn bis alle Pflanzenteile bedeckt sind. Lässt das ganze 6 Wochen ziehen. Danach abseihen und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.
Diese Tinktur eignet sich zur Herstellung von Salben oder zum baden.

Hamamelis Öl

Eine Handvoll Blätter oder Rinde in gutem hochwertigen Öl einlegen und 6 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Abseihen und in dunkle Flaschen füllen.
Rezepte für Salben und Cremes gibt es hier

Mistel in der Anwendung

Misteltee

Man benötigt auf eine Tasse Tee 2 TL getrockneter Mistelblätter, lässt diese 8 Std. ziehen, seiht das ganze ab und kocht es kurz auf.
Wichtig: Durch den Kaltauszug werden die giftigen Stoffe der Mistel nicht gelöst!

Mistelumschläge

Hierfür setzt man ebenfalls getrocknete Mistelblätter in kaltem Wasser an, lässt wie beim Tee den Sud 8 Std. ziehen. Anzuwenden bei Ekzemen, Krampfadern und Ischiasschmerzen

Minzöl selber herstellen

Minzöl kann man ganz einfach selbst herstellen.
Dazu benötigt man eine gute Hand voll Minzblätter und ca. 1/2 l gutes Olivenöl.
Die Minzblätter einfach in das Öl geben und 4 Wochen lang an einen dunklen und kühlen Ort stellen. Ab und an mal schütteln. Danach in eine dunkle Flasche abfüllen (Minzblätter entfernen!)
Minzöl eignet sich hervorragend in der Küche zu Fisch, Hammel und Salaten. Ebenso kann man Mozarella sehr gut in Minzöl einlegen, ideal als Beilage für das Grillfest.