Schwarzer Rettich –Tinktur und Salbe

Die Tinktur lässt sich ganz leicht selbst herstellen. Den Rettich fein zerkleinern in eine Flasche Wodka oder Korn geben. 6-8 Wochen ziehen lassen, immer mal schütteln und fertig! Man kann allerdings auch die Rettichstücken einkochen lassen und dann mit Schnaps aufgiessen. Beide Varianten sind möglich. Hierbei lässt man das ganze 2 Wochen gären, sobald die klare Flüssigkeit oben schwimmt ist die Tinktur fertig.

Äusserlich anzuwenden bei:

Rheuma
Gicht
Gelenkschmerzen
Muskelkrämpfe
Muskelbeschwerden
Akne
Ekzeme
Verspannungen

Innerlich einige Tropfen täglich einnehmen, wirkt auch als Hustentropfen, sowie bei Blasenentzündung, Magenbeschwerden und Gallenbeschwerden.

Aus dem Rettich lässt sich auch eine Salbe herstellen. Hierfür nutzt man den eingekochten Rettich und gibt etwas Mandelöl und Bienenwachs hinzu. Das ganze wird erwärmt und gut gemischt und ist gut im Kühlschrank haltbar.
Anzuwenden bei Akne und Juckreiz auf der Haut.

Schwarzer Rettich Sirup gegen Husten

Geht ganz einfach und hilft bei Bronchitis, Katarrh, Erkältungskrankheiten und wirkt schleimlösend, auswurffördernd und antibakteriell.

Man benötigt:

1 schwarzen Rettich
5-6 Esslöffel Rohrzucker

Den Rettich am oberen Teil abschneiden, mit einem Löffel bis zur Hälfte aushöhlen eventuell vorher mit dem Messer einschneiden, den Rettichkegel klein schneiden und wieder einfüllen. Mit Zucker auffüllen und über Nacht stehen lassen. Den fertigen Sirup in ein Glas füllen und kühl stellen. Innerhalb von 3 Tagen aufbrauchen. Mehrmals täglich 1 Esslöffel einnehmen.

Schwarzer Rettich Salat

1-2 Knollen schwarzer Rettich
Salz
Pfeffer
1 TL Essig
1 TL Öl
nach Geschmack Sahne

Den Rettich schälen kein hobeln mit Salt würzen und gut 20min ziehen lassen, danach mit Öl, Essig, Pfeffer und eventuell Sahne abschmecken. Fertig ist der Salat. Gut durchgezogen ist er erst über Nacht, aber trotzdem sofort essbar auf Brot oder zu Bratkartoffeln oder was auch immer. Wer möchte kann noch etwas Zwiebel oder Petersilie dazu geben.

Schwarzer Rettich oder auch Winterrettich

Der schwarze Rettich ist leider in den letzten Jahren in der Versenkung gelandet. Es handelt sich bei dem schwarzen Rettich um eine schwarze Rettichknolle, welche schon vor vielen 1000 Jahren bekannt war. Wahrscheinlich stammt ihre Herkunft aus dem Mittelmeer Raum. Die Knolle ist leicht zu lagern und versorgt uns im Winter mit Vitamin C, A, B1, B2 und E. Dazu enthält sie noch Senföle, Mineralstoffe wie Magnesium und Selen und Rothanwasserstoffe und Mineralsalze wie Kalium.
Die enthaltenen Stoffe haben eine antibakterielle, schleimlösende, reinigende, beruhigende und krampflösende Wirkung auf unseren Körper und das Verdauungssystem. Hierbei wird die Darmbewegung angeregt und die Bildung von Magensaft gefördert. Auch kann schwarzer Rettich den Gallenfluß anregen und Gallensteinbildung vorbeugen und hilft bei Krebs.

Anwendung:

Skorbut
Rheuma
Gicht
Husten
Heiserkeit
Erkältung
Gallenleiden
Bakterien
Pilze
Bronchitis
Krebs
Verdauungsstörung

Man kann aus dem schwarzen Rettich Hustensaft herstellen, sowie zu Salat oder auch Suppe verarbeiten. Die Dämpfe des schwarzen Rettich regen das Immunsystem an und helfen auch bei Schnupfen.

Die Kraft des Manuka Honigs

Der Manuka Honig ist ein ganz besonderer Honig, er stammt aus dem Blüten Nektar des Manuka Strauches in Neuseeland und besitzt eine enorme Heilwirkung. Die Qualität des Honigs wird in MGO angegeben und je höher der MGO Gehalt ist umso wirksamer der Honig. MGO bedeutet Methylglyoxal und hat eine antibakterielle Wirkung auf Viren, Pilze und Bakterien.

Der Honig eignet sich hervorragend bei schlecht heilenden Wunden (Honigpflaster) bei Erkältungskrankheiten jeder Art, Magen und Darm Problemen, Pilzerkrankungen, Hautflechten, sorgt für gesunde Zähne und hält Karies fern. Ebenso kann er bei Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Zahnfleischentzündungen, Blasenentzündung und Geschwüren helfen.

Je höher der MGO Gehalt umso teurer der Honig, aber das beste der Inhaltsstoff ist nicht wie bei anderen Honig hitzeempfindlich. Um die Abwehrkräfte zu stärken nimmt man ihn pur oder im Tee zu sich.

Manuka Honig wird auch eine schlaffördernte Wirkung nach gesagt, einfach einen Teelöffel Abends im Tee zu sich nehmen.

Du kannst Manuka Honig über Amazon beziehen, einfach auf das Bild klicken. Damit unterstützt du den Erhalt meiner Webseite. Vielen lieben Dank!

Blauroter Steinsame

Leider ist von dieser Pflanze in der modernen Zeit kaum etwas bekannt. Man findet diese Pflanze auch nur noch ganz selten in der Natur.
Ihre Anwendung ist schon seit der Antike bekannt. Den Namen Steinsame trägt sie zurecht, denn die Samen werden steinhart

Anwendung:

Harntreibend
Schleimlösend
Entzündungshemmend
Husten
Nierensteine
Rheuma
Juckreiz
Hauterkrankung
Blasensteine
Hautentzündung
Lungenentzündung
Empfängnisverhütend
Darmentzündung
Gicht
Fremdkörper Entfernung aus dem Auge
wehenfördernd

Anzuwenden äusserlich als Umschlag und innerlich als Tee, die Wurzel kann als Sud für Umschläge gekocht werden, auch Waschungen sind möglich. Für den Tee nutzt man das getrocknete Kraut.
Fremdkörper Entfernung aus dem Auge, hierbei ein getrocknetes Samenkorn auf das geöffnete Auge legen, durch Kontakt mit der Tränenflüssigkeit entsteht eine Schleimschicht, welche es ermöglicht den Fremdkörper sicher aus dem Auge zu entfernen.

Brennnesselschnaps

Die Herstellung eines Brennnesselschnapses ist äußerst einfach.

Man benötigt:

2 Hände voll Brennesseln
1l Korn

Die Brennesseln ganz oder zerkleinert in eine Flasche geben mit den Korn aufgiessen und 4-8 Wochen stehen lassen. Immer mal umschütteln und fertig ist der Brennnesselschnaps.

Er eignet sich zum desinfizieren von Wunden, eitrigen Abszessen, Furunkel, Pickel, Magenbrennen, Sodbrennen, Magengeschwür, Darmgeschwür, starke Kopfschuppen.
1 Gläschen nüchtern am Morgen einnehmen, bei Kopfschuppen die Kopfhaut einreiben und Furunkel abtupfen

Gänseblümchen Gesichtswasser

Dieses Gesichtswasser ist ideal bei Akne, Pickeln und unreiner Haut

Man benötigt dazu:

100 ml Rosenwasser oder Hamameliswasser
2 EL. Gänseblümchen frisch
300 ml Wasser

Die Gänseblümchen mit heissem Wasser übergießen und 20min. ziehen lassen, abseihen und abkühlen lassen.
Nun zu dem Rosenwasser den Sud hinzugeben, gut schütteln und kühlstellen.
Haltbar eine Woche gut gekühlt.

Das Gesichtswasser beruhigt die Haut, ist entzündungshemmend und wundheilend.

Neun Kräutersuppe

Das Frühjahr ist endlich da und mit ihm kommt die Zeit zum entschlacken.

Man benötigt dazu folgendes:

250g Wildkräuter dazu zählen
Giersch
Spitzwegerich
Vogelmiere
Löwenzahn
Schafgarbe
Sauerampfer
Gänseblümchen
Brennnessel
Gundermann

1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Knoblauchzehe
50g Butter
2 Eßl Mehl
250 ml Sahne
1/4 l Gemüsebrühe

Butter zerlassen und darin die Zwiebel und den Knoblauch dünsten, mit etwas Mehl bestäuben und anschwitzen.
Die Hälfte der Gemüsebrühe und Sahne dazu geben und aufkochen lassen. Der Rest Brühe und Sahne mit den Kräutern pürieren und nun in den Topf geben. Einige Minuten ziehen lassen, es darf nicht mehr kochen! Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.