Das Veilchen

DuftveilchenDer Frühling erwacht und mit ihm die ersten Frühblüher, darunter auch das Veilchen. Man findet es an Gartenzäunen, Waldrändern oder an Wiesenrändern. Erwähnt wurde die Heilwirkung des Duftveilchens schon in der Antike. In der Neuzeit geriet diese wunderschöne Pflanze mehr und mehr in Vergessenheit. Es besitzt nicht nur eine Heilweirkung, sndern ist in der Küche ebenfalls sehr beleibt. Es hat wirkt ausgleichend und stimmungsaufhellend.

Heilwirkung:

Husten
Bronchitis
Fieber
Halsentzündung
Gicht
Rheuma
Ekxemen
Hautschuppen
Kopfschmerzen
Migräne
Grippe
Angstzuständen
Pickel
Akne
Quetschungen
Blasenentzündung
Müdigkeit
Schlaflosigkeit
antibakteriell
schweisstreibend
schleimlösend
blutreinigend
harntreibend
erweichend
abschwellend
durchblutungsfördernd
Entzündungen der Mundschleimhaut
Milchschorf
Gürtelrose
Gesichtsrose
Keuchhusten
Brustentzündung
und sogar zur kosmetischen Körperpflege eignet sich das Veilchenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.