Rosskastanien Tinktur herstellen

      Keine Kommentare zu Rosskastanien Tinktur herstellen

Rosskastanie Jeder kennt sie die braun glänzenden Samen der Rosskastanie. Nicht nur zum basteln und Wäsche waschen sind sie bestens geeignet sondern helfen auch bei vielen Leiden.
Ganz bekannt ist die Kraft der Rosskastanie bei Krampfadern und Venenproblemen.

Eine Tinktur lässt sich ganz einfach selbst herstellen.

Man benötigt hierzu folgendes:

– ein sauberes Glas mit Schraubdeckel
– 5 – 6 Rosskastanien
– Wodka oder Doppelkorn mit mindestens 40% Alkoholgehalt

Die Kastanien in kleine Stücke schneiden, die Schale kann mit verwendet werden, sie gibt der Tinktur eine braune Farbe. Schält man die Kastanien wird die Tinktur hellgelb.
Die geschnittenen Rosskastanien nun in das Glas geben, es sollte damit halb voll sein.
Nun den Wodka hinzu geben und es ca. bis 1 cm vom Rand befüllen.
Das Ganze 4 – 6 Wochen an einen warmen Ort stehen lassen. Abfiltern und in dunkle Flaschen füllen.
Fertig ist die Rosskastanien Tinktur.
Zur äusserlichen und innerlichen Anwendung.

Anzuwenden bei:

Krampfadern
Hämorrhoiden
Wunden
Magen Darm Problemen
Geschwüren
Ekzemen
offene Beine
Venenproblemen
geschwollenen Füssen
Hexenschuss
schmerzende Gelenke
Hautentzündungen
Rheuma
Durchblutungsstörung
Juckreiz
müde Beine
Prellungen
Verstauchungen
Bluterguss
Gicht
Wadenkrampf
Ischias
Muskelentzündung

Nicht anzuwenden in der Schwangerschaft und Stillzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.