Salz in der Heilanwendung

      Keine Kommentare zu Salz in der Heilanwendung

Salzsäckchen

Das gute alte Salz wird zwar häufig geächtet, aber es besitzt auch Heilwirkungen.
Hier möchte ich einige Rezepte für Salzauflagen, Umschläge und die Nutzung eines Salzsäckchens aufzeigen.

Salzumschlag

Für einen Salzumschlag benötigt man ein Mulltuch, Geschirrtuch oder Baumwolltuch, man feuchtet dieses an und gibt 3 Esslöffel Salz darauf. Dann lege es man auf die betroffenen Stellen.

Anzuwenden bei Schwellungen und Verstauchungen, den Salzumschlag 15 min. einwirken lassen, danach die Haut gründlich abspülen.

Salzauflage

Für eine Salzauflage benötigt man wieder ein Baumwolltuch, gebe darauf Salz und wickelt das Tuch zusammen. Nun erst wird das Tuch befeuchtet und auf die betreffenden Stellen drücken.

Die Salzauflage wendet man bei Insektenstichen aller Art an.

Salzsäckchen

Hierzu erhitze man Salz in der Pfanne und fülle dieses anschliessend in ein Leinen oder Baumwollsäckchen und lege es auf die betreffenden Stellen.

Das Salzsäckchen wird bei Rheuma, Gicht, Ohrenschmerzen und Erkältung angewendet. Bei einer Erkältung lege man ein Säckchen auf den Unterleib und eines auf den Rücken und halte sich 20 Minuten im Bett warm.
Salzsäckchen können auch im Backofen bei 60 Grad erwärmt werden, aber niemals in die Mikrowelle geben. Die Mikrowelle macht die Heilwirkung des Salzes unbrauchbar. Nach 3 bis 4 Tagen sollte das Salz erneuert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.