Die Kraft des Manuka Honigs

Der Manuka Honig ist ein ganz besonderer Honig, er stammt aus dem Blüten Nektar des Manuka Strauches in Neuseeland und besitzt eine enorme Heilwirkung. Die Qualität des Honigs wird in MGO angegeben und je höher der MGO Gehalt ist umso wirksamer der Honig. MGO bedeutet Methylglyoxal und hat eine antibakterielle Wirkung auf Viren, Pilze und Bakterien.

Der Honig eignet sich hervorragend bei schlecht heilenden Wunden (Honigpflaster) bei Erkältungskrankheiten jeder Art, Magen und Darm Problemen, Pilzerkrankungen, Hautflechten, sorgt für gesunde Zähne und hält Karies fern. Ebenso kann er bei Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Zahnfleischentzündungen, Blasenentzündung und Geschwüren helfen.

Je höher der MGO Gehalt umso teurer der Honig, aber das beste der Inhaltsstoff ist nicht wie bei anderen Honig hitzeempfindlich. Um die Abwehrkräfte zu stärken nimmt man ihn pur oder im Tee zu sich.

Manuka Honig wird auch eine schlaffördernte Wirkung nach gesagt, einfach einen Teelöffel Abends im Tee zu sich nehmen.

Du kannst Manuka Honig über Amazon beziehen, einfach auf das Bild klicken. Damit unterstützt du den Erhalt meiner Webseite. Vielen lieben Dank!

Badeideen Rezepte

Wie wäre es denn mal mit selbstgemachten Badezusätzen?
Die Vorbereitung macht schon Spass und somit wird das Bad zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Sommertraum:

Hierfür benötigt man:

3 EL Sahne

Öle:

1 Tropfen Mimose
3 Tropfen Rosengeranie
2 Tropfen Lavendel
1 Tropfen Neroli
1 Tropfen Mimose

Die Sahne mit den Ölen vermischen und langsam ins Badewasser giessen. Ein Paar Rosenblüten und/oder Lavendelblüten ins Badewasser geben und einfach geniessen!

Wintertraum:

Man benötigt hierfür:

1 Becher Sahne
3-4 Löffel Honig

Öle:

5 Tropfen Zimt
2 Tropfen Orange/Zitrone oder Zitronenmelisse
2 Tropfen Ingwer
1 Tropfen Rosmarin

Das ganze einfach verrühren und ins Badewasser geben. Es duftet wunderbar nach Advent und macht aus jeden stürmischen Wintertag ein wärmendes Erlebnis.

Wer noch tolle Baderezepte kennt, sollte sie mir einfach per Mail oder Kommentar schicken/hinterlassen.

Spitzwegerich Rezepte

Tee aus Spitzwegerich

Hierfür nimmt man 2 Teelöffel Kraut auf einen viertel Liter Wasser.
Das agnze 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Hilft bei Husten aller Art, ist schleimlösend und entzündungshemmend.
Ein Teelöffel Honig rundet die Wirkung noch ab,

Sirup aus Spitzwegerich – einfache Variante

Hierzu benötigt man ein Schraubglas, schichtet den zerkleinerten Spitzwegerich hinein und übergiesst ihn mit Honig bis alle Blätter bedeckt sind. Das ganze muss nun an einem warmen Ort gut verschlossen aufbewahrt werden. Täglich das Glas leicht auf den Kopf drehen. Nach 3 Wochen ist der Sirup fertig. Abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.

Spitzwegerich Schnaps

Zwei Handvoll zerkleinerte Spitzwegerich Blätter auf eine Flasche Wodka, das ganze 3 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, abseihen und fertig.
Stärkt das Immunsystem, gegen Insektenstiche und ebenfalls bei Husten.

Spitzwegerich Öl

Hierzu benötigt man eine Flasche gutes Olivenöl, klein geschnittene Spitzwegerich Blätter, diese in die Flasche füllen. Drei Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, öfter schütteln. Abseihen und in dunklen Flaschen aufbewahren. Dieses Öl wird bei Husten als Einreibung verwendet, bitte leicht erwärmen und damit die Brust und den Rücken einreiben. Hilft auch Insektenstichen und schlecht heilenden Wunden.

Brennesselwein aus Samen

Brennesselwein lässt sich ganz einfach selbstherstellen. Man benötigt hierzu Weisswein oder Rotwein und gut 2 Hände voll Samen. Gibt das ganze in eine Flasche und lässt es eine Woche an einem hellen aber nicht sonnigen Ort ziehen. Das ganze täglich gut durchschütteln. Nach einer Woche kann es abgeseiht und umgefüllt werden. Dieses Elexier ist wunderbar für Haut und Haare, stärkt das Herz und die Lebenslust ideal für die männlichen und weiblichen Wechseljahre. Er hilft auch nach schwerer Krankheit schnell wieder auf die Beine zu kommen. Wer es schnell mag und nicht warten will kann das ganze auch mit Honig kurz aufkochen und dann abgekühlt kühl lagern. Am besten in dunklen Flaschen und im Kühlschrank.