Archiv für den Monat: Februar 2014

Raumduft selbst herstellen

Dies geht ganz einfach und kostet nicht viel. Ich hatte immer das Problem, dass mein Mann sich jedesmal aufregte, wenn ich teuren Raumduft kaufte. Also kam mir die Idee es doch mal selber auszuprobieren. Hier mein Rezept.

Man benötigt:

Duftöl zum Anfang reicht auch das günstige Minzöl aus der Drogerie.
Weingeist oder Wodka, da Wodka geruchsneutral ist.
Etwas Wasser am besten destilliertes Wasser um Kalkränder vorzubeugen.

20% Wasser
80% Weingeist oder Wodka
und ein paar Tropfen Minzöl

alles zusammen in eine schöne Glasflasche geben, Bambusstäbchen rein oder Schachlikstäbchen und fertig ist der neue Raumduft. Wer es farbig liebt kann etwas Lebensmittelfarbe dazu geben.

Die Magie der Zaubernuss

Die Zaubernuss trägt nicht umsonst das Wort „Zauber“ im Namen. Aus ihren Zweigen wurden Zauberstäbe für weiße Magie gefertigt. Ebenfalls benutzte man die Zweige als Wünschelrute. Man nennt die Pflanze auch Hexennuss, weil man die Zweige zur Hexen Abwehr einsetzte um böses von Haus und Vieh fern zu halten. Im Aberglaube ist es die Pflanze für Unsterblichkeit, Schutz und Heilung. Die Blätter können bei einer Schutzräucherung geräuchert werden und duften sehr angenehm.

Hamamelis Salbe und Creme

Man benötigt für die Salbe folgendes:

3 Gramm Bienenwachs (gereinigt)
20 Tropfen Hamamelis Tinktur
50 ml Hamamelis Öl

Das Öl wird mit dem Bienenwachs in einem Topf im Wasserbad erhitzt, die Tinktur unter rühren nun hinzu geben. Das ganze in ein vorbereitetes Glas geben und bis zum erkalten gut durch rühren, damit sich das ganze gut verbinden kann. Fertig ist die Hamamelis Salbe, kühl aufbewahren!

Hamamelis Creme

3 Gramm gereinigtes Bienenwachs
15 Gramm Lanolin
30 ml Hamamelis Tinktur und
30 ml Hamamelis Öl

Das Öl, Bienenwachs und das Lanolin im Wasserbad schmelzen lassen, dabei gur rühren. Ist alles geschmolzen gibt man die Tinktur hinzu, wichtig hierbei wieder gut rühren damit sich alles gut verbinden kann. Die abgekühlte Creme in ein Glas füllen und fertig.

Anzuwenden bei:

Ekzemen
wunder Haut
wunder Babypo
Juckreiz
Wunden
leichte Verbrennungen

Zaubernuss in der Anwendung

Frühblüher Zaubernuss

Hamamelis Tee

Für eine Tasse Tee benötigt man zwei Teelöffel voller Blätter oder Rinde, übergießt diese mit kochendem Wasser und lässt das ganze 10 Minuten ziehen.
Abseihen und in kleinen Schlucken trinken.
Ideal bei Regelschmerzen, Durchfall oder zur Gebärmutter Rückbildung

Kompressen

Hierzu taucht man einen Waschlappen oder ein sauberes Tuch in warmen Tee und legt es auf die betroffenen Hautstellen.
Anzuwenden äusserlich bei Dammriß, Analjucken oder wunden Hautstellen

Tinktur

Man benötigt ein Schraubglas, eine Handvoll Hamamelis Blätter oder Rinde. Übergießt das ganze mit Doppelkorn bis alle Pflanzenteile bedeckt sind. Lässt das ganze 6 Wochen ziehen. Danach abseihen und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.
Diese Tinktur eignet sich zur Herstellung von Salben oder zum baden.

Hamamelis Öl

Eine Handvoll Blätter oder Rinde in gutem hochwertigen Öl einlegen und 6 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Abseihen und in dunkle Flaschen füllen.
Rezepte für Salben und Cremes gibt es hier

Die Zaubernuss – Hamamelis

Zaubernuss
Die Zaubernuss im lateinischen Hamamelis ist der erste Frühblüher im Lande. Wenn andere Pflanzen noch im Winterschlaf liegen, zaubert uns diese Pflanze die ersten gelben Tupfer in die graue Natur. Die Ureinwohner Nordamerikas nutzten dies Pflanze zur Wundheilung bei Tumoren oder Augenverletztungen. Den Namen Zaubernuss erhielt sie, weil sie weit vor der Blüte die kleinen braunen Samen durch einen lauten Knall davon schleudert. Gesammelt wird die Rinde im Frühjahr und die Blätter im Herbst. Die Dosierung findest du hier

Heilwirkung:

astringierend

After jucken

Venenleiden

Ekzemen

Neurodermitis

Wunden

wunde Babyhaut

Entzündungen

entzündete Mundschleimhaut

tockene Haut

Gebärmuttervorfall

Dammschnitt

Kopfschuppen

Krampfadern

Durchfall

Analfissuren

geschwollene Füsse

Gebärmutter Rückbildung

Zahnfleischentzündung

Rachenentzündung

Unreiner haut

Akne

Angewendet wird die Zaubernuss innerlich als Tee, äusserlich als Tinktur, Salbe, Gesichtswasser, Kompressen oder Bäder.

Die Magie der Sumpfdotterblume

dotterblume
Wie bei vielen Frühblühern war auch die Sumpfdotterblume im Mittelalter eine beliebte Pflanze zur Dämonen Abwehr. Man gab sie den Kühen um die Butter gelb zu machen und um Krankheiten abzuwehren. Zur Walburgisnacht gesammelt hängte man einen Strauss vor die Tür um böse Hexen abzuwehren. Vor den Viehstall wurden die Blumen gestreut, um auch hier die Hexenmächte fernzuhalten. In den nordischen Ländern schreibt man dieser Pflanze eine hohe Zauberkraft zu.

Frühlingsbote die Sumpfdotterblume

sumpfdotter
Jeder kennt wohl die strahlend gelbe Sumpfdotterblume. Sie wäschst bevorzugt an Bächen oder Teichen und ihre Blüten locken die ersten Bienen an. Kaum jemand weiss noch das diese wunderschöne Pflanze im Mittelalter bevorzugt gegen Husten und Leberleiden eingesetzt wurde. Im laufe der Jahrzehnte verschwand sie einfach aus den Büchern. Da sie leicht giftig ist sollte sie nur in geringen Mengen angewendet werden. Getrocknet verliert sich die Giftigkeit!

Heilwirkung:

Husten

Rheuma

Migräne

Leberleiten

Bronchitis

harntreiben

Warzen

Gallenschwäche

Nervenschwäche

Menstruationbeschwerden

des weiteren ist sie krampf- und schleimlösen.

Gesammelt wird bei der Sumpfdotterblume das Kraut und es verliert beim trocknen seine Giftigkeit.
Im Mittelalter nutzte man die frischen Blätter als Wundheilmittel oder zur Linderung von Insektenstichen.