Huflattich Rezepte

      2 Kommentare zu Huflattich Rezepte

Huflattich Tee

1 1/2 Teelöffel getrocknete Blüten mit kochenden Wasser aufgiessen (für eine Tasse) das ganze 10 Minuten ziehen lassen und warm trinken.
Zum inhalieren kann man diesen Aufguß ebenfalls nutzen.

Waschungen

Hierfür übergiesst man eine handvoll Huflattich Blätter mit ca. 1/2 Liter kochendem Wasser, lässt das ganze 10 Minuten ziehen danach abseihen und als Waschung, Umschläge oder ein Fussbad (bei geschwollenen Füssen ) verwenden.

Kompressen

Hierfür werden die Blätter gesammelt, zerquetscht und mit Honig vermischt.
Anzuwenden bei Schwellungen, Bluterguß, Geschwüren, Furunkeln, Ausschlag, schlecht heilenden Wunden oder leichten Verbrennungen.
Man kann den Honig auch einfach weg lassen und nur die zerquetschten Blätter verwenden.

Tabak

Getrocknete Huflattichblätter zerstoßen und wie Tabak rauchen. Man kann auch eine Rauchmischung herstellen, indem man Minze und etwas Waldmeister zugibt. Sehr hilfreich bei Atemwegserkrankungen, Asthma, Raucherhusten oder Lungenbeschwerden. Wer Nichtraucher ist kann ein kleines Häufchen machen, es auf einer Feuerfeste Unterlage geben, anzünden und inhalieren.

Huflattich Sirup

Man benötigt ein Glas mit Schraubverschluss, fülle das ganze mit zerkleinerten Huflattichblättern und bedecke die Blätter mit Zucker. Das verschlossene Glas im Garten eingraben und nach 8 Wochen aus der Erde holen. Das entstanden Gemisch auspressen und aufkochen. Fertig ist ein wohlschmeckender Sirup.

Husten Salbe

125g Butter zergehen lassen, dazu eine Handvoll Blüten geben, das ganze leicht andünsten lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Bei Husten auf Brust und Rücken auftragen und verreiben. Bei Reizhusten ein kleines Löffelchen voll im Munde zergehen lassen.

Huflattich Honig

Eine Handvoll Huflattichblüten in ein Glas Honig geben, das ganze einen Monat stehen lassen. Sehr hilfreich bei Husten, Hautentzündungen, Halsentzündungen, Durchfall und Magenentzündungen.

2 comments on “Huflattich Rezepte

  1. Christiane Heuelmann

    Hallo,
    es gibt sehr viele tolle Rezepte und Anregungen, vielen Dank für Arbeit, das alles zussammen zu tragen!
    Zu der Hustensalbe hätte ich eine Frage: belässt man die Blüten in der Butter? Oder werden sie aus der flüssigen Butter herausgesiebt. Werde die Blüten klein gescnitten? Und werde die ganzen Blüten genutzt oder das „Körbchen“ entfernt?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    Freundliche Grüße,
    Christiane Heuelmann

    Reply
    1. Karla Post author

      Liebe Christiane,
      Sie können beide Varianten nutzen. Wenn sie die Blüten in der Salbe lassen, könnte es beim einreiben stören. Das ist aber Ansichtssache.
      Die Körbchen sollten sie entfernen, durch das entfernen zerfallen die Blüten von alleine, somit braucht man sie nicht klein schneiden. Es spricht aber nichts dagegen sie klein zu schneiden.
      Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben.

      Liebe Grüße Karla

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.