Vogelmiere Öl

Vogelmiere Öl ist sehr einfach herzustellen, man benötigt hierfür ein kleines Glas, füllt es zu 1/3 mit frischer zerkleinerter Vogelmiere und giesst anschliessen Sonnenblumen oder Olivenöl darüber. Das ganze 2 Wochen lang stehen lassen 1 mal täglich schütteln. Danach gut abseihen und in dunklen Flaschen kühl aufbewahren. Lindert Juckreiz, Insektenstiche, Ekzeme, hilft bei der Wundenheilung oder leichten Verbrennungen.

Spitzwegerich Rezepte

Tee aus Spitzwegerich

Hierfür nimmt man 2 Teelöffel Kraut auf einen viertel Liter Wasser.
Das agnze 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Hilft bei Husten aller Art, ist schleimlösend und entzündungshemmend.
Ein Teelöffel Honig rundet die Wirkung noch ab,

Sirup aus Spitzwegerich – einfache Variante

Hierzu benötigt man ein Schraubglas, schichtet den zerkleinerten Spitzwegerich hinein und übergiesst ihn mit Honig bis alle Blätter bedeckt sind. Das ganze muss nun an einem warmen Ort gut verschlossen aufbewahrt werden. Täglich das Glas leicht auf den Kopf drehen. Nach 3 Wochen ist der Sirup fertig. Abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.

Spitzwegerich Schnaps

Zwei Handvoll zerkleinerte Spitzwegerich Blätter auf eine Flasche Wodka, das ganze 3 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, abseihen und fertig.
Stärkt das Immunsystem, gegen Insektenstiche und ebenfalls bei Husten.

Spitzwegerich Öl

Hierzu benötigt man eine Flasche gutes Olivenöl, klein geschnittene Spitzwegerich Blätter, diese in die Flasche füllen. Drei Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, öfter schütteln. Abseihen und in dunklen Flaschen aufbewahren. Dieses Öl wird bei Husten als Einreibung verwendet, bitte leicht erwärmen und damit die Brust und den Rücken einreiben. Hilft auch Insektenstichen und schlecht heilenden Wunden.

Falten ade mit Granatapfelkernöl!

Der Granatapfel mit seiner gesundheitsfördernten Wirkung ist schon seit der Antike bekannt. Der Saft enthält dremal soviel Antioxidantien wie Rotwein und schützt die Haut vor frühzeitigen Altern, aktiviert den Zellstoffwechsel der Haut und schützt vor freien Radikalen. Aber nicht nur der Saft des Granatapfels ist ein kleines Wunderwerk, sondern auch die Kerne. Das aus den Kernen gewonnene Öl ist hervorragend für die reife und trockene Haut geeignet, es strafft und polstert die schlaffe Haut auf und bringt wieder Spannkraft, reduziert die Faltentiefe und hilft auch bei entzündeter Haut. Lässt Pickel schneller heilen, da es auf die Talkdrüsen einwirkt. Das Öl dringt sehr schnell in die Hautschichten ein und beginnt weit unten in den Hautschichten mit der Regeneration. Ein absolutes Anti Aging Produkt. Man trägt das Granatapfelkernöl abends auf das gereinigte Gesicht auf, ein Tropfen Öl mit etwas wasser vermischt reicht völlig aus. Massiert das ganze leicht ein und lässt es über Nacht einwirken. Schon am nächsten morgen wird man begeistert sein, kaum noch Schlaffalten snd zu sehen, das Gesicht wirkt prallen und voller Spannkraft. Man braucht es auch nicht täglich anwenden, zweimal pro Woche reicht es völlig aus. Bitte nicht erschrecken über den „Duft“ den dieser ist alles andere als wohlriechend. Auch wenn man meint Granatapfel muss doch duften, dies ist bei dem Öl nicht der Fall.

Zaubernuss in der Anwendung

Frühblüher Zaubernuss

Hamamelis Tee

Für eine Tasse Tee benötigt man zwei Teelöffel voller Blätter oder Rinde, übergießt diese mit kochendem Wasser und lässt das ganze 10 Minuten ziehen.
Abseihen und in kleinen Schlucken trinken.
Ideal bei Regelschmerzen, Durchfall oder zur Gebärmutter Rückbildung

Kompressen

Hierzu taucht man einen Waschlappen oder ein sauberes Tuch in warmen Tee und legt es auf die betroffenen Hautstellen.
Anzuwenden äusserlich bei Dammriß, Analjucken oder wunden Hautstellen

Tinktur

Man benötigt ein Schraubglas, eine Handvoll Hamamelis Blätter oder Rinde. Übergießt das ganze mit Doppelkorn bis alle Pflanzenteile bedeckt sind. Lässt das ganze 6 Wochen ziehen. Danach abseihen und in einem dunklen Gefäß aufbewahren.
Diese Tinktur eignet sich zur Herstellung von Salben oder zum baden.

Hamamelis Öl

Eine Handvoll Blätter oder Rinde in gutem hochwertigen Öl einlegen und 6 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Abseihen und in dunkle Flaschen füllen.
Rezepte für Salben und Cremes gibt es hier

Löwenzahn Rezepte

Löwenzahn Tinktur:

Für die Löwenzahn Tinktur verwendet man frische Löwenzahnwurzeln, welche im Frühjahr geerntet werden. Die Wurzeln gut reinigen und in kleine Stücke schneiden. Ein Schraubglas bis zur Hälfte mit den Wurzelstücken füllen und mit Wodka aufgiessen. Das ganze gut verschlossen 3 Wochen ziehen lassen, täglich das Glas leicht schütteln oder wenden. Das ganze abfiltern und in dunkle Flaschen füllen und lichtgeschützt aufbewahren.

Anwendung:

Bei einer Stoffwechselkur, zur Blutreinigung, bei Nieren und Blasenleiden, Hauterkrankungen (Warzen, Akne) und Rheuma.
Man nimmt täglich 15 – 20 Tropfen der Tinktur in Wasser verdünnt.

Nicht anzuwenden bei schweren Herz, Nieren oder Magenerkrankungen!

Löwenzahn Gelee

Man sammelt an einen trockenen sonnigen Tag 2 bis 3 Hände voll Löwenzahnblüten. Zupft dann die gelben Blütenblätter ab und gibt sie in einen Topf. Giesst ca. 350ml Wasser dazu und kocht das ganze gut auf, bitte 1 Stunde ziehen lassen und das ganze durch ein Tuch oder Sieb abseihen. Dann gibt man 500g Gelierzucker hinein rührt gut durch und kocht unter ständigen rühren das ganze nochmals gut 5 min. auf. Auch hier wieder die Löffelprobe machen, bleibt es am Löffel ist das Gelee fertig und kann in Schraubgläser gefüllt werden. Fertig ist das leckere Gelee. Wer mag kann während des kochens einige Scheiben Zitrone dazu geben.

Löwenzahn Öl

Ein Schraubglas oder eine Flasche bis zur hälfte mit Löwenzahnblüten füllen mit Olivenöl übergießen und verschlossen an einem warmen Platz ca. 6 Wochen stehen lassen. Das ganze täglich schütteln. Dann das ganze abfiltern un in eine dunkle Flasche an einem kühlen Ort aufbehwahren.

Anzuwenden bei Muskelkrämpfen, Gelenkschmerzen und Muskelkater.

Löwenzahn Tee

Hierfür benötigt man ein großes Blatt für eine Tasse, zerkleinert es sorgfältig und übergiesst das ganze mit heissem Wasser lässt es 10 min. ziehen.

Anzuwenden bei Rheuma, Gicht, Entzündung der Gelenke, zur Frühjahrskur oder bei Blasenstein.

Gesichtswasser aus Löwenzahnblüten

Man übergiesst ein bis zwei Hände Löwenzahnblüten mit 1/4 l heissem Wasser lässt das ganze ca. 10 bis 15 min. durchziehen. Mit einem Sieb abseihen und abkühlen lassen.
Fertig ist das Gesichtswasser.

Dieses Gesichtwasser wirkt klärend, straffend und macht die Haut wunderbar weich.

Brustöl

Wer einen straffen Busen möchte, Verhärtungen und Entzündungen vorbeugen möchte, dem sei dieses Öl empfohlen. Auch bei Brustspannen und Milchstau ist dieses Öl sehr hilfreich.

Man braucht dazu eine Flasche gutes Olivenöl. zu gleichen Teilen Löwenzahn (Blüten und Blätter) dazu Frauenmantel, Salbei, Angelikawurzel und wer möchte kann auch Schafgarbe und Rotklee hinzugeben. Das ganze einige Wochen ziehen lassen und in eine dunkle Flasche abfüllen. ACHTUNG: Wer frisches Kraut verwendet, sollte aufpassen dass das ganze nicht zu schimmeln anfängt.