Gänseblümchen Mythen und Magie

Da das Gänseblümchen ein Frühblüher ist, ist diese Pflanze der Göttin Ostara geweiht. Blüht es auf so kann man der Anwesenheit des Sonnengottes Baldur gewiss sein. Isst man die drei ersten Gänseblümchen, welche man im Frühjahr erblickt, so heisst es das man das ganze Jahr über von Krankheiten verschont bleibt. Sammelt man zum Johannistag Gänseblümchen und trägt sie getrocknet bei sich, dann soll das Jahr über keine Arbeit die man anfasst schief gehen, bei wichtigen Entscheidungen sollte man immer ein Gänseblümchen bei sich tragen.
Keltischen Ursprungs entstand der Glaube das Gänseblümchen das Wachstum eindämmen und man nie erwachsen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.