Schwarzer Rettich Sirup gegen Husten

Geht ganz einfach und hilft bei Bronchitis, Katarrh, Erkältungskrankheiten und wirkt schleimlösend, auswurffördernd und antibakteriell.

Man benötigt:

1 schwarzen Rettich
5-6 Esslöffel Rohrzucker

Den Rettich am oberen Teil abschneiden, mit einem Löffel bis zur Hälfte aushöhlen eventuell vorher mit dem Messer einschneiden, den Rettichkegel klein schneiden und wieder einfüllen. Mit Zucker auffüllen und über Nacht stehen lassen. Den fertigen Sirup in ein Glas füllen und kühl stellen. Innerhalb von 3 Tagen aufbrauchen. Mehrmals täglich 1 Esslöffel einnehmen.

Schwarzer Rettich Salat

1-2 Knollen schwarzer Rettich
Salz
Pfeffer
1 TL Essig
1 TL Öl
nach Geschmack Sahne

Den Rettich schälen kein hobeln mit Salt würzen und gut 20min ziehen lassen, danach mit Öl, Essig, Pfeffer und eventuell Sahne abschmecken. Fertig ist der Salat. Gut durchgezogen ist er erst über Nacht, aber trotzdem sofort essbar auf Brot oder zu Bratkartoffeln oder was auch immer. Wer möchte kann noch etwas Zwiebel oder Petersilie dazu geben.

Schwarzer Rettich oder auch Winterrettich

Der schwarze Rettich ist leider in den letzten Jahren in der Versenkung gelandet. Es handelt sich bei dem schwarzen Rettich um eine schwarze Rettichknolle, welche schon vor vielen 1000 Jahren bekannt war. Wahrscheinlich stammt ihre Herkunft aus dem Mittelmeer Raum. Die Knolle ist leicht zu lagern und versorgt uns im Winter mit Vitamin C, A, B1, B2 und E. Dazu enthält sie noch Senföle, Mineralstoffe wie Magnesium und Selen und Rothanwasserstoffe und Mineralsalze wie Kalium.
Die enthaltenen Stoffe haben eine antibakterielle, schleimlösende, reinigende, beruhigende und krampflösende Wirkung auf unseren Körper und das Verdauungssystem. Hierbei wird die Darmbewegung angeregt und die Bildung von Magensaft gefördert. Auch kann schwarzer Rettich den Gallenfluß anregen und Gallensteinbildung vorbeugen und hilft bei Krebs.

Anwendung:

Skorbut
Rheuma
Gicht
Husten
Heiserkeit
Erkältung
Gallenleiden
Bakterien
Pilze
Bronchitis
Krebs
Verdauungsstörung

Man kann aus dem schwarzen Rettich Hustensaft herstellen, sowie zu Salat oder auch Suppe verarbeiten. Die Dämpfe des schwarzen Rettich regen das Immunsystem an und helfen auch bei Schnupfen.