Archiv für den Monat: Dezember 2014

Barbarazweige schneiden

Es ist ein altes Brauchtum am 4.Dezember Barbarazweige zu schneiden. Diesem Brauch liegt eine Legende zu Grunde, der heiligen Barbara sollen auf dem Weg ins Gefängnis Kirschzweige im Kleid hängen geblieben sein. Diese Zweige stellte Barbara ins Wasser und zum Tage ihrer Hinrichtung erblühten die Kirschzweige. Man schneide zum 4. Dezember Zweige von Kirschbäumen, Haselnuss, Zaubernuss, Birke oder Forsythie, wichtig ist dabei das alle Zweige Frost abbekommen haben. Sollte dies nicht der Fall sein, legt man sie einfach ins Gefrierfach. Die Stiele klopfen damit sie das Wasser besser aufnehmen können und an einem warmen Ort ins Wasser stellen. Bis heilig Abend sollten sie erblühen. Dies soll angeblich im neuen Jahr Glück bringen.